Free shipping, 30-day return or refund guarantee.

Triff Muhammad Ali

Triff Muhammad Ali

Doku-Fiktion von Volker Schmidt-Sondermann und Christian Heynen | Deutschland 2023 | 24 Minuten | FSK LEHR

ab 45.00 € inkl MwSt. zzgl. Versandkosten

Schlagwörter

Sport, Boxen, Rassismus, Bürgerrechtsbewegung, USA, Vietnam-Krieg, Kriegsdienstverweigerung, Selbstbewusstsein, Biografie, Idole, Vorbilder, Hip-Hop, Rap

Eignung

ab 10 Jahren, Klassen 5–8, Sek I

Fächerbezug

Religionslehre, Ethik/ Werte und Normen, Geschichte, Politische Bildung, Sport, Musik, fächerübergreifender Unterricht

Als die Promireporterin Clarissa Muhammad Ali zum ersten Mal begegnet, wird sie von ihm gleich zum Boxtraining eingespannt. Eigentlich will sie aber herausfinden, warum der Boxer mit dem großen Mundwerk bis heute als „größter Sportler aller Zeiten“ gilt. Clarissa erlebt bei den Begegnungen mit ihm viele Überraschungen und sehr persönliche Augenblicke des Weltstars. Dabei lernt sie auch eine besondere Seite seiner Persönlichkeit kennen: Er setzt sich für die Gleichberechtigung der Schwarzen* Bevölkerung in den USA ein und kämpft gegen den Rassismus. Darüber hinaus entdeckt Clarissa, dass Muhammad Ali ein Vorreiter des Hip-Hops war und den Rap mit erfand.

*Schwarz wird hier bewusst großgeschrieben. Wir beziehen uns auf das Glossar für diskriminierungssensible Sprache von Amnesty International: „Schwarze Menschen ist eine Selbstbezeichnung und beschreibt eine von Rassismus betroffene gesellschaftliche Position. ‘Schwarz‘ wird großgeschrieben, um zu verdeutlichen, dass es sich um ein konstruiertes Zuordnungsmuster handelt und keine reelle ‚Eigenschaft‘, die auf die Farbe der Haut zurückzuführen ist.“ (https://www.amnesty.de/glossar-fuer-diskriminierungssensible-sprache)

Artikelnummer: AR03360-001
Eignung: ab 10 Jahren, Klassen 5–8, Sek I
Sprachen: Deutsch
Untertitel:
Signaturnummer: 46505498
Onlinesignaturnummer: 55506474
Mit edukativem Arbeitsmaterial von: Sabine Kögel-Popp
Schlagwörter: Sport, Boxen, Rassismus, Bürgerrechtsbewegung, USA, Vietnam-Krieg, Kriegsdienstverweigerung, Selbstbewusstsein, Biografie, Idole, Vorbilder, Hip-Hop, Rap
Fächerbezug: Religionslehre, Ethik/ Werte und Normen, Geschichte, Politische Bildung, Sport, Musik, fächerübergreifender Unterricht
Film in 7 Kapiteln | 10 Szenenbilder
01 Der größte Sportler aller Zeiten [00:10 – 03:48]

02 Kindheit und Jugend
eines großen Boxers [03:49 – 07:44]

03 Vorkämpfer gegen Rassismus
und Ungerechtigkeit [07:45 – 12:02]

04 Muhammad Ali verweigert
den Militärdienst [12:03 – 14:40]

05 Muhammad Ali erobert den
Weltmeistertitel zurück [14:41 – 18:07]

06 Ein großes Vorbild als Boxer
und als Mensch [18:08 – 20:44]

07 Muhammad Ali am Ende seiner Karriere [20:45 – 24:36]
Vorwort, Filminfos, Didaktisch-methodische Tipps, 2 Infoblätter,4 Arbeitsblätter, 1 Lernmodul LERNEN interaktiv (5 Aufgaben), 10 Szenenbilder, Medien- und Linktipps

Schlagwörter

Sport, Boxen, Rassismus, Bürgerrechtsbewegung, USA, Vietnam-Krieg, Kriegsdienstverweigerung, Selbstbewusstsein, Biografie, Idole, Vorbilder, Hip-Hop, Rap

Eignung

ab 10 Jahren, Klassen 5–8, Sek I

Fächerbezug

Religionslehre, Ethik/ Werte und Normen, Geschichte, Politische Bildung, Sport, Musik, fächerübergreifender Unterricht

Als die Promireporterin Clarissa Muhammad Ali zum ersten Mal begegnet, wird sie von ihm gleich zum Boxtraining eingespannt. Eigentlich will sie aber herausfinden, warum der Boxer mit dem großen Mundwerk bis heute als „größter Sportler aller Zeiten“ gilt. Clarissa erlebt bei den Begegnungen mit ihm viele Überraschungen und sehr persönliche Augenblicke des Weltstars. Dabei lernt sie auch eine besondere Seite seiner Persönlichkeit kennen: Er setzt sich für die Gleichberechtigung der Schwarzen* Bevölkerung in den USA ein und kämpft gegen den Rassismus. Darüber hinaus entdeckt Clarissa, dass Muhammad Ali ein Vorreiter des Hip-Hops war und den Rap mit erfand.

*Schwarz wird hier bewusst großgeschrieben. Wir beziehen uns auf das Glossar für diskriminierungssensible Sprache von Amnesty International: „Schwarze Menschen ist eine Selbstbezeichnung und beschreibt eine von Rassismus betroffene gesellschaftliche Position. ‘Schwarz‘ wird großgeschrieben, um zu verdeutlichen, dass es sich um ein konstruiertes Zuordnungsmuster handelt und keine reelle ‚Eigenschaft‘, die auf die Farbe der Haut zurückzuführen ist.“ (https://www.amnesty.de/glossar-fuer-diskriminierungssensible-sprache)

Artikelnummer: AR03360-001
Eignung: ab 10 Jahren, Klassen 5–8, Sek I
Sprachen: Deutsch
Untertitel:
Signaturnummer: 46505498
Onlinesignaturnummer: 55506474
Mit edukativem Arbeitsmaterial von: Sabine Kögel-Popp
Schlagwörter: Sport, Boxen, Rassismus, Bürgerrechtsbewegung, USA, Vietnam-Krieg, Kriegsdienstverweigerung, Selbstbewusstsein, Biografie, Idole, Vorbilder, Hip-Hop, Rap
Fächerbezug: Religionslehre, Ethik/ Werte und Normen, Geschichte, Politische Bildung, Sport, Musik, fächerübergreifender Unterricht

Film in 7 Kapiteln | 10 Szenenbilder
01 Der größte Sportler aller Zeiten [00:10 – 03:48]

02 Kindheit und Jugend
eines großen Boxers [03:49 – 07:44]

03 Vorkämpfer gegen Rassismus
und Ungerechtigkeit [07:45 – 12:02]

04 Muhammad Ali verweigert
den Militärdienst [12:03 – 14:40]

05 Muhammad Ali erobert den
Weltmeistertitel zurück [14:41 – 18:07]

06 Ein großes Vorbild als Boxer
und als Mensch [18:08 – 20:44]

07 Muhammad Ali am Ende seiner Karriere [20:45 – 24:36]

Matthias Film