Free shipping, 30-day return or refund guarantee.

Le Jour de Gloire - Ein glorreicher Tag

Le Jour de Gloire - Ein glorreicher Tag

Kurzfilm von Ludovic Aklil Piette und Romuald Rodgrigues Andrade | Frankeich 2022 | 22 Minuten | FSK LEHR

ab 34.00 € inkl MwSt. zzgl. Versandkosten

Schlagwörter

Politik, politische Systeme, soziale Benachteiligung, soziale Schichten, Zugang zu Kultur und Sport, Engagement, Idealismus, Wünsche, Werte, Zukunft, jugendlicher Enthusiasmus, Freundschaft, Selbstfindung

Eignung

empfohlen ab 13 Jahren, ab Klasse 8, Sek I + II, Gemeindearbeit

Fächerbezug

Gesellschaftskunde/Sozialkunde/ Politik, Wirtschaft und Recht, Ethik/Werte und Normen, Religionslehre, Deutsch, fächerübergreifender Unterricht

Kamel lebt mit seinem Vater, seinem Bruder und seinen Freunden Hichem und Youssoufa in einem Stadtteil von Vitrolles im Süden Frankreichs, in dem Armut und soziale Benachteiligung zum Alltag gehören. Kamel träumt von der Umgestaltung seines Viertels und kämpft für die Initiative „Sportstadt“. Er setzt sich im Rathaus für den Bau von Sportgeräten ein, die allen Bewohner*innen des Viertels frei zugänglich sein sollen. Als Kamel die Gelegenheit bekommt, das Projekt dem Minister für Stadtplanung vorzustellen, lernt er die Tücken des politischen Systems kennen. „‘Le Jour de gloire‘“ zeigt eindrucksvoll ein offenkundig relevantes Thema für Kinder und Jugendliche in Zeiten multipler Krisen: Wie können sie an der Gesellschaft teilhaben, obwohl sie aufgrund ihres Alters, ihrer sozialen Herkunft oder ihrer mangelnden politischen Erfahrung ausgegrenzt werden? Wir sehen, wie Familie für junge Menschen, die sich etablieren wollen, hilfreich und destruktiv zugleich sein kann – und wie Solidarität persönliche Bedürfnisse überwindet …“ (aus der Begründung der Jury des Ökumenischen Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs).

Artikelnummer: AR03350-001
Eignung: empfohlen ab 13 Jahren, ab Klasse 8, Sek I + II, Gemeindearbeit
Sprachen: OmU Französisch
Untertitel: Deutsch
Signaturnummer: 46505486
Onlinesignaturnummer: 55506406
Mit edukativem Arbeitsmaterial von: Juliane Dorf-Leu
Schlagwörter: Politik, politische Systeme, soziale Benachteiligung, soziale Schichten, Zugang zu Kultur und Sport, Engagement, Idealismus, Wünsche, Werte, Zukunft, jugendlicher Enthusiasmus, Freundschaft, Selbstfindung
Fächerbezug: Gesellschaftskunde/Sozialkunde/ Politik, Wirtschaft und Recht, Ethik/Werte und Normen, Religionslehre, Deutsch, fächerübergreifender Unterricht
Film in 4 Kapiteln | 5 Szenenbilder
01 Die Chance [00:10 – 02:43]
02 Vorbereitung auf die perfekte Präsentation [02:44 – 10:05]
03 Das politische Spiel beginnt [10:06 – 13:45]
04 Der Minister kommt – Chance genutzt?! [13:46 – 21:56]
Vorwort, Filminfos, Didaktisch-methodische Tipps, 1 Infoblatt, 6 Arbeitsblätter, 4 Lernmodule LERNEN interaktiv (insgesamt 12 Aufgaben), 5 Szenenbilder, Medien- und Linktipps

Schlagwörter

Politik, politische Systeme, soziale Benachteiligung, soziale Schichten, Zugang zu Kultur und Sport, Engagement, Idealismus, Wünsche, Werte, Zukunft, jugendlicher Enthusiasmus, Freundschaft, Selbstfindung

Eignung

empfohlen ab 13 Jahren, ab Klasse 8, Sek I + II, Gemeindearbeit

Fächerbezug

Gesellschaftskunde/Sozialkunde/ Politik, Wirtschaft und Recht, Ethik/Werte und Normen, Religionslehre, Deutsch, fächerübergreifender Unterricht

Kamel lebt mit seinem Vater, seinem Bruder und seinen Freunden Hichem und Youssoufa in einem Stadtteil von Vitrolles im Süden Frankreichs, in dem Armut und soziale Benachteiligung zum Alltag gehören. Kamel träumt von der Umgestaltung seines Viertels und kämpft für die Initiative „Sportstadt“. Er setzt sich im Rathaus für den Bau von Sportgeräten ein, die allen Bewohner*innen des Viertels frei zugänglich sein sollen. Als Kamel die Gelegenheit bekommt, das Projekt dem Minister für Stadtplanung vorzustellen, lernt er die Tücken des politischen Systems kennen. „‘Le Jour de gloire‘“ zeigt eindrucksvoll ein offenkundig relevantes Thema für Kinder und Jugendliche in Zeiten multipler Krisen: Wie können sie an der Gesellschaft teilhaben, obwohl sie aufgrund ihres Alters, ihrer sozialen Herkunft oder ihrer mangelnden politischen Erfahrung ausgegrenzt werden? Wir sehen, wie Familie für junge Menschen, die sich etablieren wollen, hilfreich und destruktiv zugleich sein kann – und wie Solidarität persönliche Bedürfnisse überwindet …“ (aus der Begründung der Jury des Ökumenischen Kinder- und Jugendfilmwettbewerbs).

Artikelnummer: AR03350-001
Eignung: empfohlen ab 13 Jahren, ab Klasse 8, Sek I + II, Gemeindearbeit
Sprachen: OmU Französisch
Untertitel: Deutsch
Signaturnummer: 46505486
Onlinesignaturnummer: 55506406
Mit edukativem Arbeitsmaterial von: Juliane Dorf-Leu
Schlagwörter: Politik, politische Systeme, soziale Benachteiligung, soziale Schichten, Zugang zu Kultur und Sport, Engagement, Idealismus, Wünsche, Werte, Zukunft, jugendlicher Enthusiasmus, Freundschaft, Selbstfindung
Fächerbezug: Gesellschaftskunde/Sozialkunde/ Politik, Wirtschaft und Recht, Ethik/Werte und Normen, Religionslehre, Deutsch, fächerübergreifender Unterricht

Film in 4 Kapiteln | 5 Szenenbilder
01 Die Chance [00:10 – 02:43]
02 Vorbereitung auf die perfekte Präsentation [02:44 – 10:05]
03 Das politische Spiel beginnt [10:06 – 13:45]
04 Der Minister kommt – Chance genutzt?! [13:46 – 21:56]

Matthias Film