Free shipping, 30-day return or refund guarantee.

Oskar und die Dame in Rosa

Oskar und die Dame in Rosa

Spielfilm von Éric-Emmanuel Schmitt | Belgien 2009 | 104 Minuten | FSK 6

ab 45.00 € inkl MwSt. zzgl. Versandkosten

Schlagwörter

Sterben/Tod, Tod von Kindern, Hospiz, Umgang mit Krankheit und Tod, Umgang mit Sterbenden, Palliativmedizin, Ewiges Leben, Sterbebegleitung, Lebensmut

Eignung

Sekundarstufen I und II, empfohlen ab 12 Jahren (Klasse 7), außerschulische Bildungsarbeit, Erwachsenenbildung, Aus- und Weiterbildung von Pädagogen

Fächerbezug

Religionslehre, Philosophie, Ethik, Deutsch, Französisch

Der zehnjährige Oskar ist todkrank. Er belauscht ein Gespräch zwischen seinen Eltern und dem behandelnden Arzt Prof. Düsseldorf, durch das er erfährt, dass er bald sterben muss. Geschockt und enttäuscht von seinen Eltern, weil sie ihm nicht die Wahrheit sagen, zieht er sich zurück. Lediglich der burschikosen und ihr Herz auf der Zunge tragenden Rose, die er per Zufall im Krankenhaus kennenlernt, öff net er sich. Von Rose erfährt er dann auch, dass er noch etwa zwölf Tage zu leben hat. Sie macht ihm – angelehnt an eine alte Legende – den Vorschlag, jeden dieser Tage zu leben, als seien es zehn Jahre und am Ende eines »Jahrzehnts « jeweils einen Brief an Gott zu schreiben, in dem er Gott seine Erlebnisse, seine Wünsche und seine Gefühle schildern soll. Nach anfänglicher Skepsis lässt Oskar sich darauf ein und durchlebt ein mit Höhen und Tiefen erfülltes Leben im »Schnelldurchlauf«, angefangen von der Pubertät über die erste Liebe, die »Heirat«, eine Midlife-Crisis, das Altern bis hin zu seinem Tod.

Artikelnummer: AR02080-001
Eignung: Sekundarstufen I und II, empfohlen ab 12 Jahren (Klasse 7), außerschulische Bildungsarbeit, Erwachsenenbildung, Aus- und Weiterbildung von Pädagogen
Sprachen: Deutsch, Französisch
Untertitel:
Signaturnummer:
Onlinesignaturnummer: 5558473
Mit edukativem Arbeitsmaterial von:
Schlagwörter: Sterben/Tod, Tod von Kindern, Hospiz, Umgang mit Krankheit und Tod, Umgang mit Sterbenden, Palliativmedizin, Ewiges Leben, Sterbebegleitung, Lebensmut
Fächerbezug: Religionslehre, Philosophie, Ethik, Deutsch, Französisch
Film in 13 Kapiteln, französische Filmfassung, Making of, Interview mit dem Regisseur
Kurzfi lm: VON GUTEN MÄCHTEN
Kapitel des Hauptfi lms:
01 Eine schockierende Nachricht (0:00–9:57)
02 Der »Pizzadeal« zwischen Rose und Prof. Düsseldorf (9:58–17:11)
03 Die Würgerin des Languedoc (17:12–26:02)
04 Der erste Brief an Gott (26:03–32:39)
05 Der erste Kuss und die Gespenster (32:40–41:39)
06 Der Kampf mit »Plumpudding« (41:40–47:00)
07 Oskar und Peggy-Blue (47:01–53:59)
08 Der Besuch in der Kirche (54:00-1:01:16)
09 Midlife-Crisis (1:01:17–1:08:34)
10 Weihnachten (1:08:35–1:19:02)
11 Abschied von Peggy (1:19:03–1:23:55)
12 Gottes Geheimnis (1:23:56–1:27:12)
13 Oskars Tod (1:27:13–Filmende)
Infos zum Film und den Materialien, Methodische Tipps, 6 Infoblätter, 11 Arbeitsblätter, Making of, 28 Szenenbilder, Medientipps, Themen A–Z, 1 Audiodatei, Materialien in Französisch (1 Infoblatt, 5 Arbeitsblätter, Making of)

Schlagwörter

Sterben/Tod, Tod von Kindern, Hospiz, Umgang mit Krankheit und Tod, Umgang mit Sterbenden, Palliativmedizin, Ewiges Leben, Sterbebegleitung, Lebensmut

Eignung

Sekundarstufen I und II, empfohlen ab 12 Jahren (Klasse 7), außerschulische Bildungsarbeit, Erwachsenenbildung, Aus- und Weiterbildung von Pädagogen

Fächerbezug

Religionslehre, Philosophie, Ethik, Deutsch, Französisch

Der zehnjährige Oskar ist todkrank. Er belauscht ein Gespräch zwischen seinen Eltern und dem behandelnden Arzt Prof. Düsseldorf, durch das er erfährt, dass er bald sterben muss. Geschockt und enttäuscht von seinen Eltern, weil sie ihm nicht die Wahrheit sagen, zieht er sich zurück. Lediglich der burschikosen und ihr Herz auf der Zunge tragenden Rose, die er per Zufall im Krankenhaus kennenlernt, öff net er sich. Von Rose erfährt er dann auch, dass er noch etwa zwölf Tage zu leben hat. Sie macht ihm – angelehnt an eine alte Legende – den Vorschlag, jeden dieser Tage zu leben, als seien es zehn Jahre und am Ende eines »Jahrzehnts « jeweils einen Brief an Gott zu schreiben, in dem er Gott seine Erlebnisse, seine Wünsche und seine Gefühle schildern soll. Nach anfänglicher Skepsis lässt Oskar sich darauf ein und durchlebt ein mit Höhen und Tiefen erfülltes Leben im »Schnelldurchlauf«, angefangen von der Pubertät über die erste Liebe, die »Heirat«, eine Midlife-Crisis, das Altern bis hin zu seinem Tod.

Artikelnummer: AR02080-001
Eignung: Sekundarstufen I und II, empfohlen ab 12 Jahren (Klasse 7), außerschulische Bildungsarbeit, Erwachsenenbildung, Aus- und Weiterbildung von Pädagogen
Sprachen: Deutsch, Französisch
Untertitel:
Signaturnummer:
Onlinesignaturnummer: 5558473
Mit edukativem Arbeitsmaterial von:
Schlagwörter: Sterben/Tod, Tod von Kindern, Hospiz, Umgang mit Krankheit und Tod, Umgang mit Sterbenden, Palliativmedizin, Ewiges Leben, Sterbebegleitung, Lebensmut
Fächerbezug: Religionslehre, Philosophie, Ethik, Deutsch, Französisch

Film in 13 Kapiteln, französische Filmfassung, Making of, Interview mit dem Regisseur
Kurzfi lm: VON GUTEN MÄCHTEN
Kapitel des Hauptfi lms:
01 Eine schockierende Nachricht (0:00–9:57)
02 Der »Pizzadeal« zwischen Rose und Prof. Düsseldorf (9:58–17:11)
03 Die Würgerin des Languedoc (17:12–26:02)
04 Der erste Brief an Gott (26:03–32:39)
05 Der erste Kuss und die Gespenster (32:40–41:39)
06 Der Kampf mit »Plumpudding« (41:40–47:00)
07 Oskar und Peggy-Blue (47:01–53:59)
08 Der Besuch in der Kirche (54:00-1:01:16)
09 Midlife-Crisis (1:01:17–1:08:34)
10 Weihnachten (1:08:35–1:19:02)
11 Abschied von Peggy (1:19:03–1:23:55)
12 Gottes Geheimnis (1:23:56–1:27:12)
13 Oskars Tod (1:27:13–Filmende)

Matthias Film