Free shipping, 30-day return or refund guarantee.

ICH WILL LEBEN - Meikes Kampf gegen den Krebs

ICH WILL LEBEN - Meikes Kampf gegen den Krebs

Dokumentarfilm von Gisela & Udo Kilimann | Deutschland 2005 | 30 Minuten | FSK LEHR

ab 34.00 € inkl MwSt. zzgl. Versandkosten

Schlagwörter

Dokumentarfilm, Glaube, Hoffnung, Krebs (Krankheit), Kurzfilm, Lebenseinstellung, Leukämie, Tod

Eignung

ab 15 Jahren, Klasse: 10-12/13, Erwachsenenbildung

Fächerbezug

Ethik, Religionslehre

Gerade mal 20 Jahre zählte die lebensfrohe Theologiestudentin Meike Schneider, als sie sich, prüfungsbedingt, wie sie vermutete, völlig erschöpft fühlte. Doch die Ärzte stellten eine schockierende Diagnose: Leukämie. Gerade noch kerngesund – das vergangene soziale Jahr im Kosovo, jetzt das Studium, die Leipziger WG, tanzen und sich mal wieder verlieben – darum drehten sich ihre Gedanken. Und nun sterbenskrank. Wie hält ein Mensch diesen Bruch aus? Meike schreibt ihre Gedanken, Gefühle, Hoffnungen auf, führt Tagebuch, korrespondiert per E-Mails mit ihren Freunden, entwirft Gedichte und Gebete. Darin macht sie, die Krebskranke, der Familie Mut, versprüht Optimismus, spricht von der Zukunft. Sie betet und kämpft – um ihr Leben. Monatelange Chemotherapien wechseln mit kurzen Phasen der Freiheit zu Hause bei den Eltern. In Gisela und Udo Kilimanns Dokumentation schwingt diese Vorgeschichte mit. Der Film setzt ein, als nur noch eine Rettung möglich scheint, eine Knochenmarkstransplantation. Ab da begleitet er Meike bei ihrem Kampf gegen den Krebs. Was empfindet die junge Frau in den Zeiten der Chemotherapie, wenn die Haare ausfallen, schon Essen und Trinken zur Qual werden? Woher nimmt sie die Kraft, immer wieder Rückschläge wegzustecken? Was gibt ihr Hoffnung?

Artikelnummer: AR01786-001
Eignung: ab 15 Jahren, Klasse: 10-12/13, Erwachsenenbildung
Sprachen: Deutsch
Untertitel:
Signaturnummer:
Onlinesignaturnummer: 5553446
Mit edukativem Arbeitsmaterial von:
Schlagwörter: Dokumentarfilm, Glaube, Hoffnung, Krebs (Krankheit), Kurzfilm, Lebenseinstellung, Leukämie, Tod
Fächerbezug: Ethik, Religionslehre

Schlagwörter

Dokumentarfilm, Glaube, Hoffnung, Krebs (Krankheit), Kurzfilm, Lebenseinstellung, Leukämie, Tod

Eignung

ab 15 Jahren, Klasse: 10-12/13, Erwachsenenbildung

Fächerbezug

Ethik, Religionslehre

Gerade mal 20 Jahre zählte die lebensfrohe Theologiestudentin Meike Schneider, als sie sich, prüfungsbedingt, wie sie vermutete, völlig erschöpft fühlte. Doch die Ärzte stellten eine schockierende Diagnose: Leukämie. Gerade noch kerngesund – das vergangene soziale Jahr im Kosovo, jetzt das Studium, die Leipziger WG, tanzen und sich mal wieder verlieben – darum drehten sich ihre Gedanken. Und nun sterbenskrank. Wie hält ein Mensch diesen Bruch aus? Meike schreibt ihre Gedanken, Gefühle, Hoffnungen auf, führt Tagebuch, korrespondiert per E-Mails mit ihren Freunden, entwirft Gedichte und Gebete. Darin macht sie, die Krebskranke, der Familie Mut, versprüht Optimismus, spricht von der Zukunft. Sie betet und kämpft – um ihr Leben. Monatelange Chemotherapien wechseln mit kurzen Phasen der Freiheit zu Hause bei den Eltern. In Gisela und Udo Kilimanns Dokumentation schwingt diese Vorgeschichte mit. Der Film setzt ein, als nur noch eine Rettung möglich scheint, eine Knochenmarkstransplantation. Ab da begleitet er Meike bei ihrem Kampf gegen den Krebs. Was empfindet die junge Frau in den Zeiten der Chemotherapie, wenn die Haare ausfallen, schon Essen und Trinken zur Qual werden? Woher nimmt sie die Kraft, immer wieder Rückschläge wegzustecken? Was gibt ihr Hoffnung?

Artikelnummer: AR01786-001
Eignung: ab 15 Jahren, Klasse: 10-12/13, Erwachsenenbildung
Sprachen: Deutsch
Untertitel:
Signaturnummer:
Onlinesignaturnummer: 5553446
Mit edukativem Arbeitsmaterial von:
Schlagwörter: Dokumentarfilm, Glaube, Hoffnung, Krebs (Krankheit), Kurzfilm, Lebenseinstellung, Leukämie, Tod
Fächerbezug: Ethik, Religionslehre

Matthias Film