Free shipping, 30-day return or refund guarantee.

Ballade von der weißen Kuh

Ballade von der weißen Kuh

Spielfilm von Behtash Sanaeeha und Maryam Moghaddam | Iran/Frankreich 2020 | 105 Minuten | FSK 12

ab 34.00 € inkl MwSt. zzgl. Versandkosten

Schlagwörter

Gerechtigkeit, Schuld und Sühne, Schuld und Verantwortung, Wiedergutmachung, Todesstrafe, Justiz, Selbstjustiz, patriarchalische Gesellschaftssysteme, Emanzipation, Iran, Individuum (und Gesellschaft)

Eignung

ab 15 Jahren, 10.-12/13 Klasse

Fächerbezug

Politik, Sozialkunde, Philosophie, Ethik, Religion

Mina verliert ihren Mann durch ein Todesurteil. Zu ihrem Schmerz kommt die existentielle Bedrohung,
der sie fortan als alleinstehende Witwe im Iran ausgesetzt ist. Mina bleibt tapfer und übersetzt ihrer
gehörlosen kleinen Tochter die Tragik ihres Lebens in geschönten Worten. Ein Jahr später wird ihr
mitgeteilt, dass das Urteil ein Justizfehler war. Nach dem Gesetz steht ihr Blutgeld zu. Aber Mina, die alle
Erniedrigungen mit sturer Sanftheit ertragen hat, lehnt sich gegen diese Art der Wiedergutmachung auf.
Sie will den Richter, der für das Fehlurteil verantwortlich ist, persönlich zur Rechenschaft ziehen. Sie ahnt
nicht, dass auch der Richter seinen eigenen Weg der Sühne sucht. Er quittiert seinen Beruf und beginnt,
Mina zu helfen. Dabei lässt er sie jedoch über seine wahre Identität im Unklaren. Am Ende können beide
der unerbittlichen Logik der Vergeltung doch nicht entkommen.

Artikelnummer: AR03338-001
Eignung: ab 15 Jahren, 10.-12/13 Klasse
Sprachen: Deutsch, OmU (Farsi)
Untertitel:
Signaturnummer:
Onlinesignaturnummer:
Mit edukativem Arbeitsmaterial von:
Schlagwörter: Gerechtigkeit, Schuld und Sühne, Schuld und Verantwortung, Wiedergutmachung, Todesstrafe, Justiz, Selbstjustiz, patriarchalische Gesellschaftssysteme, Emanzipation, Iran, Individuum (und Gesellschaft)
Fächerbezug: Politik, Sozialkunde, Philosophie, Ethik, Religion

Schlagwörter

Gerechtigkeit, Schuld und Sühne, Schuld und Verantwortung, Wiedergutmachung, Todesstrafe, Justiz, Selbstjustiz, patriarchalische Gesellschaftssysteme, Emanzipation, Iran, Individuum (und Gesellschaft)

Eignung

ab 15 Jahren, 10.-12/13 Klasse

Fächerbezug

Politik, Sozialkunde, Philosophie, Ethik, Religion

Mina verliert ihren Mann durch ein Todesurteil. Zu ihrem Schmerz kommt die existentielle Bedrohung,
der sie fortan als alleinstehende Witwe im Iran ausgesetzt ist. Mina bleibt tapfer und übersetzt ihrer
gehörlosen kleinen Tochter die Tragik ihres Lebens in geschönten Worten. Ein Jahr später wird ihr
mitgeteilt, dass das Urteil ein Justizfehler war. Nach dem Gesetz steht ihr Blutgeld zu. Aber Mina, die alle
Erniedrigungen mit sturer Sanftheit ertragen hat, lehnt sich gegen diese Art der Wiedergutmachung auf.
Sie will den Richter, der für das Fehlurteil verantwortlich ist, persönlich zur Rechenschaft ziehen. Sie ahnt
nicht, dass auch der Richter seinen eigenen Weg der Sühne sucht. Er quittiert seinen Beruf und beginnt,
Mina zu helfen. Dabei lässt er sie jedoch über seine wahre Identität im Unklaren. Am Ende können beide
der unerbittlichen Logik der Vergeltung doch nicht entkommen.

Artikelnummer: AR03338-001
Eignung: ab 15 Jahren, 10.-12/13 Klasse
Sprachen: Deutsch, OmU (Farsi)
Untertitel:
Signaturnummer:
Onlinesignaturnummer:
Mit edukativem Arbeitsmaterial von:
Schlagwörter: Gerechtigkeit, Schuld und Sühne, Schuld und Verantwortung, Wiedergutmachung, Todesstrafe, Justiz, Selbstjustiz, patriarchalische Gesellschaftssysteme, Emanzipation, Iran, Individuum (und Gesellschaft)
Fächerbezug: Politik, Sozialkunde, Philosophie, Ethik, Religion

Matthias Film