News

Kinostart “Storm und der verbotene Brief”

Am 23. März startet der Film „Storm und der verbotene Brief“ in den deutschen Kinos. Es ist eine besondere Produktion, denn in einer spannenden Abenteuergeschichte bringt er Kindern Jugendlichen die Reformationszeit nahe. Den ab 6 Jahre freigegeben Film wird die Frijus GmbH gemeinsam mit uns ab 1. Juni für die Arbeit in Schule und Gemeinde mit umfangreichem Lehr- und Lernmaterial vertreiben.

Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau sowie Aufsichtsratsvorsitzender des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (gep) hat den Film zum Kinostart ebenfalls positiv gewürdigt: 

In „Storm und der verbotene Brief“ erleben zwei Jugendliche die dramatischen Umbrüche der Reformationszeit vor 500 Jahren aus ihrer Perspektive mit: das Ringen um Freiheit, Wahrheit und Macht. Sie erfahren, dass es möglich ist, die eigene Meinung und den eigenen Glauben gegen alle Gefahren zu verteidigen. Neben den jungen Hauptdarstellern fasziniert auch ein ausgefeiltes Filmdesign, das manchmal an moderne Computer-Spiele erinnert. „Storm und der verbotene Brief“ ist ein actionreicher Einstieg in die Welt der Reformation. Die Epoche Martin Luthers wird lebendig präsentiert. Der Film regt zugleich an, sich auch mit den düsteren Seiten der noch mittelalterlichen Welt auseinanderzusetzen.  Und er fordert zur Diskussion heraus.

Die Filmwebsite zu “STORM UND DER VERBOTENE BRIEF” finden Sie unter: www.storm-derfilm.de

Bilderbuchkino zum Thema Flüchtlinge

Das eindrückliche Bilderbuch AKIM RENNT von Claude K. Dubois erzählt mit wenigen Worten und in ausdrucksstarken Zeichnungen von der lebensgefährlichen Flucht eines kleinen Jungen.
Durch das Bilderbuchkino AKIM RENNT erhalten Kinder einen Einblick in die viel diskutierte Problematik rund um Bürgerkrieg und Flüchtlingselend. Sie beobachten Facetten des Geschehens, erfahren, was geschieht, wenn Bomben fallen, Recht und Ordnung nicht mehr gelten und nur eine Bewegung bleibt: RENNEN! Indem sie sich durch ausgewählte Bilder anregen lassen, sich in Akims Gefühlswelt hineinzuversetzen, entwickeln sie Verständnis und Mitgefühl – für Akims Situation und alle vergleichbaren.

Unterrichtsmaterial, verschiedene Präsentationsmöglichkeiten der Bilder und eine vertonte wie leicht animierte Form des Bilderbuches machen das Bibuki zu einem unverzichtbaren Material, um wirkungsvoll das Thema FLUCHT und KRIEG mit Kindern zu erarbeiten bzw. zu verarbeiten.

Lebendige Weihnachten

Im neuen interaktiven Bilderbuchkino MEIN WIMMELBUCH ZUR WEIHNACHTSZEIT können die Kinder suchen, raten und in stimmungsvollen, liebevoll gezeichneten Bildern spazieren gehen. Die kleinen Leser entdecken unzählige Details, wenn sie Familie Meier mit Mama, Papa, Tochter und Sohn in der Vorweihnachtszeit beobachten. Da wird gerodelt, werden Geschenke eingekauft, der Weihnachtsmarkt und der Gottesdienst besucht.
Die Suchaufgaben sind in Reimfragen. Bewegt man die Maus über die Bilder passieren immer wieder neue, kleine Begebenheiten. So wird der Blick des kleinen Betrachters auf spielerische Weise geschärft.