Lizenzen

Lizenzen

Hier PDF herunterladen

Die häufigsten Fragen zum Thema Lizenzen:

Warum kaufe ich die Filme nicht einfach im Geschäft?

Filme, die im Handel erhältlich sind, oder Fernsehaufzeichnungen sind nur für den privaten Gebrauch gedacht. Die nötigen Vorführrechte für den Einsatz in der Schule oder z. B. Kirchengemeinde gibt es in keiner Videothek und auch nicht in einer privaten Filmsammlung, sondern nur bei Anbietern wie z. B. Matthias-Film!

Für welche Filme brauche ich Vorführrechte?

Für alle Filme, die mehreren Personen (zwei oder mehr) vorgeführt werden sollen, die nicht persönlich miteinander verbunden sind. Die rechtlich geforderte enge persönliche Verbundenheit der Teilnehmer untereinander liegt nur dann vor, wenn die Vorführung im Familien- oder engsten Freundeskreis, d. h. im Privatbereich erfolgt.

Ich habe gehört, dass ich für den Schulunterricht keine lizenzierten DVDs benötige, da es sich hierbei nicht um „öffentliche Vorführungen” handelt.

Der Einsatz in der Schule mag in einigen Fällen „öffentlich” sein und in anderen Fällen „nicht öffentlich”, aber privat ist die Nutzung in der Schule nie. Der Einsatz eines Films im Unterricht ist illegal, wenn dieser nur für die private Nutzung freigegeben ist und nicht die notwendige Vorführlizenz erworben wurde.

Was bedeutet Ö- bzw. V-Recht?

Das Ö-Recht ist die Lizenz, um einen Film öffentlich (z. B. Schulen und Gemeinden) zeigen zu dürfen. Mit dem Ö-Recht erwirbt man also das „öffentliche Vorführrecht”.

Das V- und Ö-Recht ist das „Verleih- und Vorführrecht”, welches sich vor allem an die Medienzentren wendet, die die Filme verleihen.

Muss ich die Ö-Rechte oder die V- und Ö-Rechte erwerben?

Sie müssen sich fragen, ob Sie den Film nur „vorführen” oder „verleihen und vorführen“ wollen.

Möchten Sie als z. B. als Schule einen Film erwerben, dann genügt das Ö-Recht, denn die DVD wird nur vom eigenen Kollegenkreis genutzt.

Möchte eine Gemeinde einen Film für die Gemeindebibliothek erwerben, damit die Jugendarbeit ihn genauso einsetzen kann, wie die Mitarbeiter des Gemeindekinos, dann benötigt die Gemeinde ein Verleih- und Vorführrecht.

Was passiert, wenn ich die DVD nicht kaufe, sondern online nutze?

Dafür gibt es seit einiger Zeit die Online-Lizenz. Mit Online-Lizenzen ist eine online-Nutzung für geschlossene Benutzergruppen möglich. Sie berechtigt zur Nutzung des Mediums auf dem traditionellen Verleihweg wie auch über die länderspezifischen Onlinedistributionsmodelle (wie z. B. SESAM oder EDMOND).

Zu den Lizenzmodellen für kommunale Medienzentralen

Zu den Lizenzmodellen für konfessionelle Medienzentralen